Velohome 31 – Velosnakk #8


Diesmal mit dabei:
avatar Markus Amazon Wishlist Icon
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:

Irgendwie ist immer noch ein wenig Winter… oder zumindest kalte Jahreszeit? Daher husten wir uns ein wenig durch die Sendung was sich leider auch aufs Intro ausgewirkt hat… aber dafür kann man ja schneiden und haben es kurzentschlossen noch einmal neu aufgenommen. Daher der etwas holprige Start.

Private Veränderungen… Christian hat einen neuen Job und darf sich in naher Zukunft auch beruflich mit Fahrrädern und Zubehör auseinander setzen. Beim Cycle-Basar im Kundensupport trifft man ihn bald und es freut ihn sehr. Und wenn man schon einmal bei dem Thema ist, ja dann kann man ja auch mal ein wenig über Webshops im Allgemeinen reden, welche Vorzüge manche gegeüber anderen haben und was man richtig und was man weniger richtig machen kann.

Na und dann schauen wir mal, was wir noch so getrieben haben. Markus bekommt so langsam Platzprobleme und sein Fahrradzimmer ist voll. Aber wofür gibt es noch ein Arbeitszimmer 2. Fahrradzimmer? Da kann man sich dann auch mit dem 2. Montageständer ganz in Ruhe austoben ( Modell Nr1 ) und sich daran erfreuen. Denn endlich werkelt Markus auch in der Hinsicht auf Profiniveau.

Aber bevor richtig gute Laune aufkommt, widmen wir uns mal wieder unserer großen Hassliebe Strava wo auch Markus schon im Blog aufgezählt hat was ihn stört… mittlerweile wurde ein eigener Verein gegründet, nur von Leuten die von Strava Bugs genervt sind. Aber zeigt das nicht auch irgendwie, dass Sie eigentlich vieles richtig machen, wenn die User trotdem da bleiben und lieber mit einer Engelsgeduld da bleiben und sich beschweren, als weiter zu ziehen? (Hier übrigens nochmal unser “Club” bei Strava)

Und wo wir schonmal bei der Navigation sind, berichtet Christian noch von seinen Navigationsversuchen mit dem Garmin 810 und seinem scheitern. Aber blicken wir mal positiv in die Zukunft, mit den gegebenen Tipss sollte das alles hinzubekommen sein und wir freuen uns schon auf den nächsten Versuch.

Na und wo kann man dann auch wundebar die Navigation verwenden? Richtig, im Trainingslager! Markus bekommt von seiner besseren Hälfte frei und fährt für eine Woche nach Gran Canaria Grundlagenkilometer sammeln. Obwohl es dort auf Gran Canaria durchaus auch bergig zugeht, wil er möglichst viele Grundlagenkilometer sammeln und mal eine Woche durchradeln. Also nicht am Stück… Danach geht es noch nach London und der Aufruf, falls ihr tolle Shops, Locations oder Cafes, alles rund ums Rad halt in London wisst, dann rein in die Kommentare, Markus freut sich.

Na und dann kann man ja auch direkt mal die komplette Saison durchgehen, was so passiert und wo man sich auch trifft. Stichwort Rad am Ring! Zum Ötz den wir dann später noch ansprechen will Christian übrigens noch nicht wieder hin, die Rechnung wird noch beglichen, aber nicht aktuell.

Wer übrigens eine Idee für Markus hat, wie er vielleicht nach seinem Alpentraum weiter zu seinem Radverein nach Italien reisen kann, ggf. hat ja jemand schon vor einem ähnlichen Dilemma gestanden, ihr würdet ihm eine große Hilfe mit euren Anregungen sein.

Für die Staffelteilnehmer bei Rad am Ring nicht wirklich nötig, für Einzelstartet schon interessanter ist da die Veranstaltung vom kommenden Samstag die Christian auf Einladung von STAPS besucht. In Köln wird es ein Wochenende rund um Ultra Ausdauerleistung geben, oder anders gesagt, rund um die Teilnahme am RAAm. Workshops, Vorträge, Diskussionen… alles in allem ein interessantes Paket wo man auch die Möglichkeit hat mit ehemaligen Startern zu sprechen und zukünftigen Startern bei einem 48h Belastungstest über die Schulter / auf die Beine zu schauen. Mehr davon in einem kleinen Velohome unterwegs in der kommenden Woche! Wer Fragen hat, die wir dort stellvertretend für ihn stellen soll, immer gerne her damit. Am einfachsten bitte hier als Kommentar.

Denn… jeder Kommentar hat diesmal die Chance, etwas zu gewinnen. Wir freuen uns sehr, dass einer der Hörer uns die Möglichkeit gibt, etwas zu verlosen. Thomas hat mit 2 Freunden eine Firma die Photomagneten herstellen und Markus war schon sehr angetan vom leichten Bestellvorgang, während Christian grummelig zugeben muss, dass seine Frau einfach nicht auf ihn hört und es als Photobeauftragte der Familie noch nicht ausprobiert hat.

Jedenfalls dürfen wir im Namen von getpickpack.com 3 sets verlosen, was wir unter allen die einen Kommentar unter dieser Folge einen abgeben, oder aber uns einen audioboo – bitte mit #velohome – schicken gerne machen. Einsendeschluss ist der 19.02. und wir werden dann in der kommenden Velosnakkfolge die Gewinnerin oder den Gewinner verkünden.

Danke für eure Zeit und das zuhören!

 

Flattr this!

22 Gedanken zu „Velohome 31 – Velosnakk #8

    1. Steffen

      Mich würde ja mal interessieren ob meine deine Leistungs- und Pulsbereiche wirklich so genau kennen sollte, oder ob man auch mit den Faustregeln weiterkommt.
      Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr ne Leistungsdiagnostik hinter euch? Wie steuert markus sein Training für die langen Rennen?

      MfG Steffen

      Antworten
      1. Christian Hoff Beitragsautor

        Hi Steffen, denke mal es ist sinnvoller das einfach mal auf die Agenda der nächsten Sendung zu setzen.
        Für mich gilt sehr sehr verkürzt, Erfahrung ist der Schlüssel, wäre aber auch nicht abgeneigt die Erfahrung bzw. die daraus resultierenden Schlüsse zu überprüfen.

        Antworten
      2. markus

        Hallo Steffen!

        Endlich mal ne kurze Antwort: also, ich hab keine Leistungsdiagnostik hinter mir, hab bisher nicht nach Watt trainiert (wird sich 2014 vlt. ändern) und bisher immer ein bissl nach der Faustregel auf den Puls geschaut. Jens Voigt hat mal sinngemäss gesagt: Radsport ist erstmal was für Arbeiter und erst ganz am Ende kommt Nahrung, Material, Diagnostik usw.. Und so halte ich es auch ein wenig, wobei die Zahlen natürlich immer schön sind abzulesen und vlt. auch Entwicklungen zu sehen. Daher vlt. auch der Einstieg in das Wattgesteuerte Training irgendwann in diesem Jahr (ist ja leider nicht billig). Zum Thema Trainingsplan: hab ich auch keinen sondern trainiere ein wenig nach Gefühl und hab so ein paar kleine Regeln immer im Kopf: Jede Einheit sollte ein Ziel haben (am besten eigentlich jede Trainingswoche), Erholung nicht vergessen, sofern es ne Trainingstour ist minimum 2 h fahren. Aber das mach ich alles so nach Lust und Laune und vor allem wie es die Zeit zulässt: bei zwei Kleinkindern ist immer mal action angesagt – Krankheit und co klopft regelmässig an unsere Tür 🙂

        Antworten
    2. Christian Hoff Beitragsautor

      Sehr schön, dann werde ich hier intern mal ein wenig hinterher sein, dass auch hier mal der upload angeworfen wird.
      Und nein, mit dem Kommentar kommst du nicht in die Auslosung 🙂

      Antworten
  1. Michel Berlin

    Wieder eine sehr unterhaltsame Sendung,macht jedesmal Spaß euch zuzuhören.

    Da die Frage an Alle zur Planung 2014 war:
    Mein Radhighlight wird 24h Rad am Ring werden,wir treten als 4.Team mit Arbeitskollegen an,wird unsere Premiere auf dem Ring.
    Vielleicht läuft man sich ja da über den Weg,werde auf jeden Fall bei euch in den Boxen mal vorbei schauen.

    Mit der Planung für 2014 ist es noch nicht so ausgereift,es werden aber einige Highlights dabei sein,die aber eher keine festen Großveranstaltungen sind,außer Velothon und Cyclassics,und viele,viele RTFs und Radmarathons,sondern eher Touren mit Freunden und Bekannten im Erzgebirge/Zittauer Gebirge/Elbsandsteingebirge/Harz und vielleicht Frankreich/Alpenraum.
    Ötztaler oder Alpentraum wäre auch mal was dass ich gerne machen würde,nur wird es bei mir dieses Jahr nichts mehr wegen zu viel Trainingsrückstand durch eine blöde Schulterverletzung Ende November, die mir leider knappe 3 Monnate kein Rennrad fahren beschert hat,aber für nächstes Jahr steht einer der Veranstaltungen auf dem Zettel.

    Vielen Dank auch für den Tipp mit den Magneten,das werde ich demnächst mal ausprobieren.Habe da einige Fotos im Instagram Account die ich gerne mal in nichtdigitaler Form mal hätte.

    Ansonsten macht weiter so,wünsche euch schonmal eine gute Rennradsaison 2014!

    Antworten
    1. markus

      Danke für das Feedback zum Podcast und dann werden wir uns hoffentlich bei RaR mal sehen. Erkrankungen und Verletzungen nerven tierisch und hoffe du hast die Schulter wieder voll auskuriert. Und eins ist relativ sicher: Grossveranstaltungen wie Oetztaler (und vermutlich auch Alpentraum) wirds auch nächstes Jahr noch geben. 🙂

      Antworten
  2. Michel Berlin

    Ach ja,Christian Glückwunsch zur neuen Stelle bei Cycle-Basar.
    Toller Laden,habe da schon einiges bestellt und bin wirklich begeistert.
    Gute Kommunikation mit den Leuten und auch gute Preise,werde da auch weiterhin ordern.

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Danke für die Glückwünsche Michael.
      Ja ich freu mich auch noch immer jeden Tag auf die neue Aufgabe.
      Und definitiv mal bei Rad am Ring Hallo sagen. Der Markus radelt ja weitgehend, es sei denn du bist Freitagabend schon da.
      Chris oder mich zu treffen ist ab Samstagmittag schon wahrscheinlicher 🙂

      Antworten
  3. Christian Timmer

    Ich versuche mich mal für die Auslosung zu qualifizieren. 🙂 Dieses Jahr auf dem Schirm ist erst mal Rund um Köln, wo ich schon sehr gespannt auf das Wetter bin. Wurde das nicht mal wegen Schnee abgesagt? Mein Crosser mit Spikes steht vorsichtshalber bereit.
    Eine Woche später dann Mallorca312. Ich war noch nie auf Deutschlands südlichsten Bundesland, deswegen wird mich die Landschaft wahrscheinlich umhauen. Evtl. auch das Rennen. Mal abwarten.
    Am 8.6. folgt der Rhön Radmarathon. Mit 248km und 4800 hm schön knackig.
    Ansonsten sind die lokalen RTFs noch ein Thema.
    Empfehlen kann ich noch die Kettwiger Hügeltour in Essen Kettwig. Landschaftlich sehr reizvoll und auch nicht allzu lang mit ca. 160 km. Diese RTF überzeugt vor allem durch die kleinen Details und die Leidenschaft der Veranstalter. Nur ein Beispiel: Ist eine Steigung der Strecke bei Strava als Segment registriert, wird das durch ein Schild am Fuß der Steigung gekennzeichnet. Dort stehen dann noch alle notwendigen Daten wie Länge, Höhenmeter etc.

    Ansonsten zu meiner Motivation geht eigentlich immer Sicherheit vor. Und wenn es die Situation zulässt, wird gequatscht. 🙂 So einfach ist das.

    Ciao

    Christian

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Oh auf das 312er bin ich aber gespannt. Ist so ne Geschichte die Markus auch schon einmal in die Runde geworfen hat und die ich eigentlich auch ganz interessant finde. Der Zeitpunkt in der Saison schreckt mich ein wenig ab, aber man soll da niemal nie sagen… ein Freund der großer Mallorcafan ist hat mir das Versprechen abgerungen, dass wenn er mal fit genug für die Strecke ist, dass ich dann mit ihm da fahre… warten wir mal ab.
      Lustigerweise habe ich zum Schnee RuK noch nen uralten Blogeintrag von mir gefunden… damals habe ich im Blog teilweise schon geschrieben wie man heute twittert.. warum hab ich das nicht erfunden?!
      http://christiankoeln.wordpress.com/2008/03/25/ruk-das-nicht-stattgefundene-rennen/

      Antworten
  4. Markus

    Mein Fahrplan 2014:
    Wegen einer Kreuzband-OP im Jänner wird dieses Jahr eher etwas beschaulicher ablaufen.
    Großes Ziel ist die Teilnahme am http://www.stp-radmarathon.at in Niederösterreich.
    Und dann schauen wir weiter.
    Aber bis jetzt schaut es gut aus, das ich bald wieder auf dem Rad sitzen kann.

    Schöne Grüße aus Österreich,

    Markus

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Erst einmal alles verheilen lassen, so würde ich es auch angehen… und he, mir war gar nicht klar, dass wir auch Hörer aus Österreich haben!!!
      Vielleicht sollten Markus und ich mal eine Rundreise mit dem Rad machen und Hörer besuchen O.o

      Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Hossa, die 235km Runde da ist aber ne Ansage… deckt sich die Strecke mit der L-B-L Strecke der Profis?

      Antworten
  5. Christian Timmer

    …jep. Eigentlich sollte man erstmal alles abklappern, was im Umfeld an Veranstaltungen passiert, bevor man in die Ferne schweift. 🙂 Da gibts echt viel.

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Absolut, alleine 3 Marathons hier in Köln. Frage ist dann immer, was macht man ohne Auto… wenn man dann schon einen Wagen mietet, eine Übernachtung bucht, dann soll es ja meist auch etwas sein, wo es sich schon wirklich lohnt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.