Velohome 216 Der Christian muss zum Ring!!!1! Velosnakk #66

Unsere kleine Podcastmatinee mit dringender Bitte um Unterstützung


Diesmal mit dabei:
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Christian / aka Teichstecher

Unterstützen könnt Ihr uns via:

1. Begrüßung
Wie geht es uns

2. Timmer an den Ring
Nein, dass hat nichts mit Schiebung zu tun, Christian ist wirklich in der engeren Auswahl um einen Platz bei Rad am Ring zu bekommen. Plus eine etap oben drauf, was er bis zu der Sendung gar nicht wusste.

Bitte sammelt so viel Stimmen wie möglich für Ihn, streut es, sagt allen Menschen Bescheid die ihr mögt und auch denen die ihr nicht mögt

Im Gegenzug werden wir so viel wie möglch von dort und vom Geschehen berichten.

Hier der Link zur Abstimmung > Link ( Facebook)

—-

3. Brevet Nachlese 600km
Ein schöner Brevet mit unrühmlichem Ende…
Bericht 
Strava

4. Im Test Everve Bib-Shorts
Rundherum positives Fazit der Everve Bib , Christian fährt deutlich länger ohne Sitzprobleme und ist angetan, dass er ggf. noch eine 2. bestellt. Insgesamt interessante Produkte.
Weitere Infos werden noch Folgen bzw. Folge geplant.

5. Der Hoff und die Reifen
Kleiner Rant vom Hoff der neuerdings wieder mit Reifen auf dem Kriegsuß steht

6. Im Test Lupine SL A 7
Feuerprobe beim Brevet überstanden, sehr guter Kundenservice von Lupine, lohnende Investition.

7. Neu auf dem Markt Sigma Rox 12
Neu der Sigma Rox 12 auf dem Markt der erst einmal ein paar Fragen bzgl der Bauform aufwirft, wo die Kritiken aber mehrheitlich positiv sind. Wir werden es bald selbst sagen können!
DC Rainmaker

8. Radfunk – Neuer Dlf-Podcast zum Radfahren
Es kann nie genug Podcasts geben: Radfunk

Für die Nutzung der Graphiken bedanken wir uns bei http://www.procyclingtrumps.com/

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

11 Gedanken zu „Velohome 216 Der Christian muss zum Ring!!!1! Velosnakk #66

  1. bbbaschtl

    Zum Thema Akkukapazität des Di2 Ultegra 2018 Akkus kann ich folgende Erfahrungswerte beitragen:
    1. Ladung nach 1.100km bei 50% Akku
    2. Ladung nach weiteren 1.400km bei 40% Akku
    3. Nach weiteren 1.150km aktueller Ladezustand 50%
    Schaltvorgänge zwischen 150 und 250 pro Stunde (=30km)

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hi Sebastian,
      danke für Deine Werte. Damit habe ich endlich was zum Vergleichen. Meine Werte der letzten Zeit:
      26.05., 205 km, 100% -> 90%, 331x geschaltet
      01.06., 105 km, 90% -> 90%, 177x geschaltet
      02.06., 96 km, 80% -> 80%, 101x geschaltet

      Mal abwarten wie sich das entwickelt.
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
  2. Roman Baltes

    Thema DI2 / eTap:

    Ich habe den direkten Vergleich auf zwei Rädern und muss sagen, dass die aktuelle DI2 Minimum 2000 km hält. Meines Wissens, kannst Du sie im laufenden Betrieb nicht aufladen (?!). Schaltperformance ist ggü. Der eTap nicht besser und nicht schlechter. Vorteil ist die Möglichkeit oben auf der STI die berühmten zwei Knöpfe für diverse Funktionen zu haben. Für die Langstrecke würde ich aber eher die eTap bevorzugen. Akkus halten um die 70 Stunden, zwei volle Ersatzakkus mitnehmen und du bist aller Sorgen ledig. Aufpassen: Schalten im Stand mag die eTap nicht so gerne. Weiteres Plus: Das mitgelieferte Ladegerät von SRAM ist sehr hochwertig und kann auch für viele andere Zwecke genutzt werden.

    Thema Reifen:

    Als langjähriger Conti-Fahrer bin ich von dem Material auch etwas abgekommen (zuviele Pannen in zu kurzer Zeit). Tolle Alternativen: Alles von PIRELLI – sehr schnelles und v.a. pannensicheres Material mit ordentlicher Laufleistung. Für lange Brevets und noch Heftigeres (TCR, etc.) greife ich nach den Erfahrungen auf meinem Weg von Freiburg zum Ventoux (600er-Brevet) vor Ostern unter übelsten äußeren Bedingungen zu dem Zeug hier:

    -> https://www.specialized.com/de/de/roubaix-pro-2bliss-ready/p/130434

    Gibt es auch in klassischerer Breite „23/25“ bzw. „25/28“ und sind sicher tolle Winterpneus (werde ich dann testen) oder sehr pannensicheres Sommermaterial:

    -> https://www.specialized.com/de/de/roubaix-pro/p/132291

    Ich würde auch nicht behaupten, dass (selbst die „30/32er“) die Reifen träge oder langsam sind, sonst hätte ich den Saar-600er nicht mit den breiten Specis unter 27 Stunden brutto auf einem bepackten Gravelbike fahren können. Man kann die Dinger auch tubeless („2bliss ready“) fahren, wenn man will (also ich nicht… *g*). Von den Speci-Schläuchen würde ich eher die Finger lassen, da ist Conti mM das Beste was es gibt (derzeit).

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hi Roman,
      den Vergleich DI2 vs. eTap kann ich hoffentlich bald selber anstellen. 🙂 #radamring

      Die Pirelli P ZERO Velo 4S machen einen echt guten Eindruck. Und der 28er wiegt nur 250 g, nicht schlecht.

      Ansonsten macht sich Specialized als Zubehöranbieter (Handschuhe, Lenkerband, Mäntel etc.) einen durchweg guten Namen bei Langstreckenfahrern. Freut mich, dass man jene als Zielgruppe entdeckt hat. 🙂

      Viele Grüße
      Christian T.

      Antworten
  3. Klaus Becker

    Toller podcast , der mich oft im Auto auf dem Weg zur/vom Job begleitet. Hohe Fachkompetenz und interessante Beiträge. Genossen habe ich die Giropodcasts, die die Rennen fachlich sehr nachvollziehbar machten, ohne alles gesehen zu haben. Freu mich schon auf die TdF.
    Beste Grüße
    Klaus aus dem hohen Norden
    Steelbiker und Genußradler

    Antworten
  4. uli b

    hi christian,
    …ich kann deine erfahrungen mit der everve me hose voll und ganz bestätigen. Sie fällt etwas eng aus : Normalerweise fahre ich S hosen, aber meine neue neue hose habe ich jetzt in M. Habe sie wie du out of the box bei meiner 286km hannover tour benutzt und sie war topp. Absolut keine sitzprobleme! Durch die “kürzeren” hosenbeine habe ich nicht mehr so eine harte tan line 😉

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hi Uli,
      freut mich zu hören, dass Deine Erfahrungen sehr ähnlich waren. Ich hoffe, dass die Jerseys normal ausfallen. Ansonsten positive thinking -> verschieben der Tan lines. 🙂
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
  5. Christof Damian

    Vorab: Ich bin nicht von Sportful gesponsort 🙂

    Ich bin praktisch non-stop auf der Suche nach Fahrradklamotten fuer warme bis heisse Tage. In Barcelona kann es zwischen Mai und September schon recht heiss werden.

    Ich hatte mich richtig gefreut als ich das erste mal die Castelli Inferno Shorts in die Haende bekommen habe. Die haben so ein Textilnetz an den Seiten und waren wirklich angenehm kuehl. Allerdings auch sehr zerbrechlich. Nachdem ich drei paar von diesen sehr teuren Hosen in kurzer Zeit zerstoert habe, habe ich es dann aufgegeben.

    Zufaellig kam dann Sportful mit den Cima Shorts und Jersey auf den Markt, auch sehr kuehl aber wesentlich stabiler. Ich habe zwei paar die mich durch den letzten Sommer in Rotation gebracht haben und sie sind noch wie neu. Die Jerseys sind auch gut, allerdings findet man duenne Jerseys auch wesentlich einfacher.

    Wichtig bei diesen duennen Sachen: ganzen Koerper mit Sonnenschutz eincremen.

    Fuer Langstrecken habe ich auch die Sportful Super Total Comfort Shorts, welche auch gut fuer warme Tage ist und dazu noch ein dickeres Polster hat.

    Antworten
  6. Christian Hoff Beitragsautor

    Keine Sorge, ich mag Sportful durchaus auch und finde die Sachen optisch manchmal nicht ganz so meines, aber von der Funktion bin ich von meiner Flandre no rain auch angetan, daher danke für den Tip.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.