Velohome 197 – da rapppelts im Zelt velosnakk #61

Kurz vor den jecken Tagen noch ein Snakk mit vielen Ankündigungen.


Diesmal mit dabei:
avatar Christian / aka Teichstecher
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:

1. Begrüßung
Wie geht es uns?

2. Kommentare
Danke für eure zahlreichen Kommentare und Erläuterungen.

3. Sturz des Monats
Ohne Sturz?!

4. Torsten Frank Vortrag
Christian hört zu und trifft viele neue und alte Bekannte.
Torstens TCR

5. Sigma Rox 11. Test
Kann alles was er verspricht und verrichtet zuverlässig seinen Dienst

6. What Cycling Events are you for?
Was bist du für ein Radfahrer, Brevet oder Klassiker?

7. Dirtty Boar Video
Immer wieder schöne Bilder von einer tollen Veranstaltung

8. Tom Dumoulins Bike Park
Ein Ausflug wert? Wir werden im Sommer mal testen. Toms Bike Park

9. Garmin 1030 der Dauerläufer
Bisher recht wenig Feedback zum 1030er, hier jemand mit richtig langer Laufzeit.

10. Rapha Shopping
Getriggert vom Sale?!

11. Epic ride weather + komoot
Es kommt zusammen was wohl schon mehrfach gefordert wurde.
Kostenfreie Alternative

12. Strava fail?! Menschfail?!
Strava includiert Strecken trotz privacy Einstellungen und macht so ua. Militärbasen sichtbar.
Meldung 1 / Kommentar

13. Podcast Offensive
Der nächste Podcast kommt um die Ecke, diesmal Cyclingmagazin

14. Ankündigungen
Wir machen eine Sendung mit L-E-L Teilnehmern
Wir kommen nach Berlin zur BFS

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

10 Gedanken zu „Velohome 197 – da rapppelts im Zelt velosnakk #61

  1. Jule

    Kinners! Jau! Die Essener Radsportgemeinschaft 1900 e.V. kurz ERG macht dat öfters! Neulich auch schon mit Mr. Piere Bischoff (https://www.erg1900.de/pierre-bischoff-im-neuen-erg-hauptquartier/). Vorschäge sind auch gern genommen! :-). Ansonsten machen wir recht viele Events! –> http://www.erg1900.de. Schaut doch mal rein!

    Die Radmosphäre ist übrigens nicht nur ein knaller Radcafé mit liebe zum Detail und direkt am RS1, sondern so watt wie unser “Vereinsheim”. Nur in modern und angemessen eben :-D.

    Und lieber Christian: Um Mitglied zu werden, musst du nicht mal den Hintern hochbekommen. Unseren Antrag kannst du gleich runnerladen und rübermailen 😉
    https://www.erg1900.de/wp-content/uploads/2016/11/Mitgliedsantrag.pdf

    Danke für euren unermüdlichen Einsatz und eure tolle Arbeit.

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Hallo Christian – arrgh noch einer – 🙂

      Darf ich den faulen Weg gehen und dir einfach ne mail senden das du deine ja schon sehr gute Übersicht ergänzt?

      Antworten
      1. Christian

        klar, gern!

        Noch was zu Strava: Ich dachte eine Einstellung in den Privatsphäreeinstellungen gesehen zu haben wo man seine Aktivitäten aus der Heatmap raus halten kann. Auf den zweiten Blick finde ich die Beschreibung irreführend. Eventuell bringt es doch nicht den gewünschten Erfolg.

        Antworten
        1. Christian

          Ja, Einstellungen / Privatsphäre / Strava Metro & Heatmap: dort das Häkchen bei Anonymisierte Daten bei Metro & Heatmap verbergen setzten

          Grüße Noch son Christian 😉

          Antworten
  2. Christof Damian

    Strava nimmt die Privacy Zones schon aus der Heatmap raus. Dies war eindeutig ein Fehler der Soldaten.

    Siehe: https://medium.com/strava-engineering/the-global-heatmap-now-6x-hotter-23fc01d301de
    – Private activities are excluded outright
    – Activities are cropped to respect user defined privacy zones
    – Athletes with the Metro/heatmap opt-out privacy setting have all data excluded

    Dazu kommt das die Soldaten einfach ueberhaupt nicht solche Informationen auf einen oeffentlichen Service hochladen sollten. Das gleiche gilt auch fuer Photos, Orte und Namen auf Facebook, Twitter oder Instagram.

    Natuerlich sind die Medien direkt darauf losgegangen ohne selber zu verstehen worum es eigentlich geht.

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Danke Christopf, so langsam lichtet sich der Nebel. Scheint so als hätte man das Personal an besagten Standorten nicht ausreichend sensibilisiert; oder zu abstrakt, sodass die Hinweise nicht verstanden oder gleich ignoriert wurden.

      Viele Grüße

      Christian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.