Velohome 328 – Christians Beauty Dingens, von Taschen und Schuhen #92

Die Tage werden kürzer, auch unsere Folgen.


Diesmal mit dabei:
avatar
Christian / aka Teichstecher

Unterstützen könnt Ihr uns via:

1. Begrüßung

wie geht es uns?

2. Isadore x OSRAM

Was halten wir von der Kooperation und wie wichtig ist eigentlich diese aktive Sicherheit im Vergleich zur passiven Sicherheit?
Isadore

3. Im Test > Sport Lavit Duschfit Grapefruit

Ein Duschgel wsa kühlt? Bitte nicht nachmachen – im Winter. Im Sommer unbedingt!
Lavit

4. Im Test > Apidura Backpack (13 l)

Kompaktes kleines Rucksäckchen. Sehr begrenzter Anwendungsfall, dafür aber perfekt geeignet.
Apidura

5. Bombtrack 2021 Range

Die neue Range hinterlässt uns etwas ratlos, Peak erreicht?
Bombtrack

6. Komoot mit aufgebohrter Privatsphäre

Endlich auch bei Komoot angekommen, ab sofort mit besseren Privatspähreeinstellungen.
Komoot

7. Im Test > Shimano S-Phyre SH-XC9E MTB Schuhe Breit

Die Odyssee hat ein Ende?! Shimano der Schuhgral?
Shimano

8. Marvin des Monats: Schutzblechmontage

Was kann da schon schief gehen?

 

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

9 Gedanken zu „Velohome 328 – Christians Beauty Dingens, von Taschen und Schuhen #92

  1. Klaus

    Ich habe schon länger Sport Lavit active, stark kühlend, im Gebrauch. Sehr erschrocken war ich schon über den Effekt, besonders bei den „mittleren“ Körperteilen. Bei sorgfältiger Anwendung im Sommer zu empfehlen.

    Antworten
  2. Christian

    Ich habe mir auch den Apidura Rucksack gegönnt und bin sehr begeistert. Ich hatte ihn bei einer Radreise dabei und hatte ihn meistens Abends mit wenn ich zu Fuß unterwegs war mit ein paar Dingen drin, die man halt so braucht. Ein kleinen Einkauf auch mal. Ich würde ihn jetzt auch nicht mit Bierdosen voll machen aber sonst kann er glaube ich viel ab. Und er ist wirklich angenehm zu tragen auf dem Rad.

    Antworten
      1. Sven

        Sea to Summit hat auch mehrere ähnliche UL-Rucksäcke im Angebot. Ich nutze seit Jahren schon den Ultra-Sil Day Pack, 70g. Damals 21€. Mit dem habe ich schon mehrfach 5-6kg durch die Gegend gefahren, ohne das das Material nachgab. Wenn man mit dem Rad fährt, liegt ja auch ein Teil des Gewichts auf dem Rücken. Ich fahre damit auch keine 200km, sondern abends mal 10-15kg vom Supermarkt zum Lagerplatz. Zusammengepackt ist das Teil nicht größer als eine Frauenfaust.
        Ich habe auch den UL-Rucksack von Decathlon für damals 1,99€ gekauft. Ist auch ok, aber dennoch ist die Qualität etwas schlechter. Dünnere Riemen, nur ein Zipper im Gegensatz zum Ultra-Sil Day Pack, der 2 hat. Und das Material macht auch nicht einen allzu robusten Eindruck.

        Antworten
        1. Christian Timmer

          Danke für den Hinweis, Sven! Sehe gerade beim googeln, dass es mittlerweile auch den Sea to Summit Nano Day pack gibt. Wiegt 30 g, fasst 18 l und lässt sich auf die Größe eines Hühnerei zusammenpacken. Verrückt.
          Viele Grüße
          Christian

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.