Velohome 276 – “Augen auf beim Schuhekauf Velosnakk #79

Not to big too fail

Recht viele Themen und die Frage, wer mag mit uns eine Runde radeln?


Diesmal mit dabei:
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Christian / aka Teichstecher

Unterstützen könnt Ihr uns via:

1. Begrüßung
Wie geht es uns?

2. Le Coffee RIde – THE PERFECT DAY
Wer mag mit uns vielleicht radeln?
Einen hoffentlich schönen Spätsommertag am 29. September wollen wir auf dem Rad verbringen. Ausgangspunkt wird hier sein:
THE PERFECT DAY
Einfach weil es uns gefällt.
Bitte gebt zahlreich Rückmeldung.

3. Tour de Vernunft
Von Podcastern initiiert und der Vernunft gewidmet. 14. September 2019
Alle weiteren Infos 

4. BiketourGlobal DER BIKETOURGLOBAL PODCAST IST DA!
Die Liste deutschsprachigen Fahrradpodcasts wird länger… erfreulicherweise auch thematisch vielfältiger.
LInk 

5. Test > GORE® C7 Race Trikot
Sportlicher Schnitt, leichte Reflexapplikationen, insgesamt moderneres Auftreten, Herr Timmer ist angetan.
Link

 

6. Test > GORE® C5 Kurzfingerhandschuhe
Macht da weiter, wo die Giro Zero einmal aufgehört haben mit zusätzlich leichter Dämpfung, trotzdem nah am Lenker, Christian ist sogar sehr angetan
Link

 

7. Test > Lupine Rotlicht
Endlich auch die volle Dröhnung beim Rücklicht bei Herrn Timmer welches Christian schon ein paar Monate in Nutzung hat.
Link  

 

8. Radeln bei 45 Grad
Wie kommen wir damit klar und radelt man überhaupt bei den Temperaturen?

 

9. Mason Aspect TI frame
Schockverliebt und direkt bestellt, trotz oder gerade wegen Brexit am Horizont?
Link  

10. Surly Midnight Special
Leider gerade kein Budget beim Christian und die neue Farbe lässt ihn auch nicht grübeln, an wen er eine Niere verkaufen könnte.
Link  

11. Timmer kauft Schuhe
Leicht verbaut oder schon krumm und schief, an den Fuß will nichts passen. Langsam gehen die Ideen aus, wer noch mit einem zündenden Gedanken?

12. TCR2019
Man kann sich gar nicht tief genug vor der Leistung von Fiona Kolbinger verneigen. Nicht nur wegen Ihrer Leistung, sondern auch wegen ihres sympathischen Auftretens sind auch wir angetan von ihrem TCR.
Hier Sie auch im Podcast zu hören.
Link 

13. Strava cuts off Relive
Apropos sympathisch, dass war sicher nicht, was Strava da durch das Beschneider der API gemacht hat. Anderseits, seine Geschäftsidee nur als Anhängsel eines anderen Unternehmens aufzubauen, ist das wirklich clever?
Link  

14. Doping im E-Sport
Wer dachte er hat schon alle gesehen, Softwaredoping im Esport?!
Link 

Für die Nutzung der Graphiken bedanken wir uns bei http://www.procyclingtrumps.com/

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

********************************************************************************

Hier unten sammel ich mal die bisherigen Zusagen bzw. interessierten. Falls ihr euch gemeldet habt und hier nicht wiederfindet, gerne kurz Bescheid geben.

Michael Bald Kutsch (FB)
Tim F. (Twitter/HP)
Jörg (Email)

16 Gedanken zu „Velohome 276 – “Augen auf beim Schuhekauf Velosnakk #79

  1. Marcus

    Hi, endlich wieder ein Velosnakk! 🙂

    Ihr habt die Cateye Rapid X2G mit Bremslichtfunktion angesprochen. Die habe ich mir vor einiger Zeit gekauft und leider erst nach Ende des Umtauschrechts so richtig testen können. Ich halte sie bei Gruppenausfahrten für lebensgefährlich. Wieso? Weil man sich den glühenden Hass seiner Mitfahrer zuzieht… 😉

    Im Ernst, das Teil registriert oft falsch-positive “Bremsmanöver” und benimmt sich dadurch eher wie ein KBA-zugelassenes Blinklicht. Und die helle Stufe ist HELL, vor allem wenn der Hinterherfahrende vielleicht noch Regentropfen auf der Brille hat. Gefühlt wohl in Richtung Nebelschlussleuchte (ich muss ja nicht reingucken).

    Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich die Lampe an der Sitzstrebe (nach oben geneigt) montiert habe, nicht an der Sattelstütze – da hängt eine Satteltasche oder eine Arschrakete, was jetzt irgendwie kein so seltenes Setup sein wird. Dadurch scheint die Lampe jedoch natürlich noch mehr in Richtung Hinterherfahrende.

    1. Folge: Ich nutze das Ding nur noch, wenn ich alleine unterwegs bin. Autofahrer scheint das changierende Rücklicht ein wenig zu irritieren und zu größerem Überholabstand zu motivieren, das kann jetzt auch nicht schaden.
    2. Folge: Es hält die behauptete Laufzeit von 8 Stunden bei weitem nicht durch, weil es ständig in den hellen Modus schaltet. Die internationale Version (X2) kann man konfigurieren (Dauerlicht/blinken, Bremsfunktion an/aus). Die deutsche Version (X2G) ist leider doppel-doof: Die kann nicht nur nicht blinken, was ja ok wäre, man kann auch die dämliche Bremsfunktion nicht deaktivieren.

    Positiv: Das längliche Design sieht an der Sitzstrebe gut aus (was mit ein Grund gegen das Rotlicht war).

    Keine Empfehlung.

    So, jetzt kann ich weiterhören 🙂

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      HI Marcus,

      das mit der Kettenstrebe ist eigentlich eine gute Idee, hatte ich bei meinem Canyon auch, bei dem Ritchey scheinen mir die zu filigran…. muss ich mal schauen. Und danke für die Rückmeldung zum Cateye, scheint… ausbaufähig.

      Antworten
    2. Christian Timmer

      Hallo Markus,
      da ist die Elektronik der Lupine Rotlicht wesentlich besser. Das Teil wird zwar auch recht hell wenn man bremst, aber nicht so hell, dass es unangenehm für alle hinter einem wird. Wobei ich noch keine Gruppenfahrt im Regen damit hatte. Und fehlerhafte Bremserkennungen sind mir da auch noch nicht untergekommen. Da scheint schon mehr Entwicklungsarbeit reingeflossen zu sein.
      Viele Grüße
      Christian T.

      Antworten
      1. Tim F.

        Hallo Christian,
        weit auseinander ist wohl Ansichtssache, wenn man bedenkt, dass du beinahe jeden Tag bei mir vorbei fährst Wenn die Sache zustande kommt, kann man sich ja nochmal austauschen, ob man bezüglich An- und Abreise einen gemeinsamen Nenner findet. Falls die Aktion nicht stattfinden sollte ergibt sich vielleicht mal ne Gelegenheit in unseren Gefilden.
        Viele Grüße
        Tim

        Antworten
  2. Martin Sch.

    Hallo zusammen, wie sieht denn die genaue Planung zur Tour aus? Die vollen 120km? Rennrad oder MTB? Je nach Tempo komme ich sonst mit dem Hardtail nicht hinterher. Hört sich jedenfalls erstmal gut an.
    Viele Grüße

    Antworten
  3. Ansgar

    Zum Thema Schuhe:
    – Habe vor kurzem eine ähnliche Odyssey hinter mir. Bei mir zu Hause stapelten sich die Schuhe.
    Habe zum teil ähnliche Erfahrungen mit “extra breiten” Schuhen gemacht. Dabei war es bei Gaerne (die extra breite Version meines alten Schuhs war am Leisten nicht breiter sondern es gab nur mehr Obermaterial), ebenfalls Lake, Shimano völlig unbrauchbar. Ein Modell von Vaude war besser, doch auch nicht extra breit.
    Erfolgreich war ich zum einen bei Giro (dort fahre ich aber nur den Schuh zum pendeln und Touren):
    – Rumble VR , von der Weite schon fast ähnlich einem Straßensneaker (Größe in 48, Straßenschuhe meist 47 oder 47,5)

    Zum Rennradfahren nutze ich seit jeher möglichst “schnittige” MTB-Schuhe.
    Recht breit sollen dabei die von Northwave sein, dies kann ich auch bestätigen und würde wieder zu diesen greifen. Ich selber fahre das Modell “Razer”. Den empfinde ich schon breit genug. Doch es gibt noch extra breite Modelle von Northwave , z.B. den “Origin plus”.

    Beste Grüße

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hallo Ansgar,
      “schnittige” MTB-Schuhe. 😀 Aber ich weiß was Du meinst und bevorzuge das Gleiche. Ich habe auch mehrere Paar Northwave besessen, die Origin plus sind mir allerdings neu. Danke für den Tip!
      Viele Grüße
      Christian T.

      Antworten
  4. Harald

    Hei Christian,
    bzgl. der Schuhe kannst du ja auch mal – falls du das noch nicht getan hast – die Specialized S-Works 7 antesten. Die gibt es auch in “Regular” und “Wide” als Road und MTB Variante.

    Lieben Gruß

    Harald

    Antworten
      1. Harald

        Hei Christian,

        Tatsache. Auf der deutschen Webseite gibt’s die nur in “regular”, auf der amerikanischen Seite dagegen auch in “wide”: https://www.specialized.com/us/en/s-works-recon-mountain-bike-shoes/p/157446?color=234826-157446.
        Ob die Amis breitere Füße haben als die “Krauts”? 😉
        Sry, ich hatte nur auf der US Seite nachgeschaut und fahre selbst nur die Road Version.
        Ich bin morgen eh’ bei meinem Spezi Händler da frage ich die mal wie sich das verhält bzw. ob man die breiteren Schuhe hierzulande bekommen kann.
        Und, ja, der “Recon” ist die MTB bzw. SPD Variante des Schuhs.

        LG

        Harald

        Antworten
      2. Harald

        Servus Christian,
        habe beim Specialized Händler nachgefragt. Die Recon Schuhe gibt es in Deutschland bzw. Europa leider nicht in “wide”. Also zumindest kann der Händler sie nicht über seinen B2B Zugang bei Specialized beziehen.

        LG

        Harald

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.