Velohome 232 – Rad am Ring 2019, wir kommen wieder Velosnakk #68

Aus dem Urlaub und aus dem neuen Heim, hier ein erster Kurzsnakk im September


Diesmal mit dabei:
avatar Christian / aka Teichstecher
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:


1. Begrüßung
Wie geht es uns

2.Rad am Ring 2018 / 2019
Wie war es, was haben wir gut gemacht, was kann man im kommenden Jahr besser machen. Gibt es eine Teilnahme im kommenden Jahr?
Strava

3. Im Test: “Alpina TWIST FIVE HR VL+”
Von Alpina zur Verfügung gestellt haben wir die Brille unter Anderem bei Rad am Ring gefahren.
Wird es die zukünftige Brevetbrille für Christian?

4. Hörerfrage. “Wie kam es zum Langstrecken fahren?”
Danke Jens, hoffentlich ausreichend beantwortet. Gelangweilt vom Wettkampf, hin zum gemeinsamen Brevet

5. Thüringen erfahren
Diese Jahr schon vorbei, bitte einen Knoten ins Taschentuch machen für das kommende Jahr.
Thüringen erfahren.

6. Race around the Netherlands
Christians Alternative zu PBP, einmal rund um Holland.

7. Bianchi zum Verkauf: Riss im Oberrohr?!
Wie ging die Geschichte aus rund um den Verkauf von Christians Bianchi?

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

 

3 Gedanken zu „Velohome 232 – Rad am Ring 2019, wir kommen wieder Velosnakk #68

  1. Klaus

    Zur Vorstellung der Alpina: Habe mit den Modellen durchweg gute Erfahrungen gemacht. Nur ist nun in meinem “hohen” Alter aber beim Autofahren eine Brille Pflicht und aus Sicherheitsgründen habe ich mir beim Optiker eine Sportbrille mit 3 Clipaufsätzen (200 €) anfertigen lassen. Den Tip gab mir ein Radsportfreund, der aus gleichen Gründen schon lange so unterwegs ist. Ich war vorher zu faul und muss nun feststellen, dass das Fahrerlebnis deutlich gewinnt und könnte mir vorstellen, dass es auch bei anderen so ist. Wir sind als Radsportler halt auch immer normale Verkehrsteilnehmer. So habe ich nun meine geliebten Alpinas nicht mehr im Einsatz. Aber das bessere Sehen ist eindeutig sicherer. Beste Grüsse
    Klaus

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hallo Klaus,
      meist fahre ich mit meiner normalen Brille oder Kontaktlinsen. Ohne eine Sehhilfe geht es nicht, wegen der starken Kurzsichtigkeit. Ob Brille oder Kontaktlinsen: beides hat Nachteile. Die Brille schützt nicht vor starker Sonneneinstrahlung und verschlechtert die Sicht bei Regen. Die Kontaktlinsen muss ich nach ein paar Stunden rausnehmen, da meine Augen längeres Tragen nicht zulassen.
      Eine Sportbrille mit integrierter Sehstärke ist etwas, was ich mal ausprobieren sollte. Danke für den Hinweis! Ich habe dazu noch eine gute Zusammenfassung gefunden:
      https://www.mountainbike-magazin.de/know-how/clip-adapter-folien-und-direktverglasung-optische-radbrillen-im-ueberblick.576400.2.htm
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
    2. Klaus

      Hallo Christian , danke für die Antwort. Ich bin bei : https://braunwarth-optik.de/de/sport gelandet, über einen Optiker, der auch Radsport betreibt und mir dieses System vorgeschlagen hat. Es gibt auch andere, aber er und sein Kollege, auch RR-Fahrer finden hier Preis/Leistung und Sitzkomfort top. Dem stimme ich zu. Liegt bei reiner Fernsicht um ca. 200, Gleitsicht ca. 400€ ( dort braucht man ein etwas größeres Sehfeld.). Ist mir zu aufwendig, da ich darauf noch verzichten kann. Durch die verschiedenen Aufsätze ( grau, orange, klar) bin ich auch für alles gerüstet.
      Dazu kommt der Tragekomfort, da sie sich wie eine Sportbrille ist und nicht eine normale mit Aufsätzen.
      Der entscheidende Ansatz war aber der Besuch bei Optikern, die Radsport betreiben und gleich wussten, was ich wollte.
      Gruss
      Klaus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.