Velohome 211 – In Lycra zu Machinehead Velosnakk #65

Mit etwas Verspätung aber vielen Themen, unser Snakk Mai 2018


Diesmal mit dabei:
avatar Christian / aka Teichstecher
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:

1. Begrüßung
Wie geht es uns

2. Die Transformation hat begonnen.
Der pedalierende Fahrradwutbürger oder wieviel Hass steckt wirklich in uns?
Sebastian Ehms tweet 

3. Neue Garmins
Was halten wir von den neuen Garmins? Alter Wein in neuen Schläuchen? Was sagen die anderen?
520 plus, 130 , Varia RTL510

4. Wahoo Elemnt Bolt
Erstmalig sind wir beide mit dem gleichen Tacho unterwegs und im Grunde genommen sehr zufrieden. Kommt bald die Wahoo Uhr namens Rival?
Elemnt Bolt

5. Quarq TyreWiz Cycling Pressure Sensor
Sensormessung für die die sonst schon alles haben?


6. Lenkerdiskussion Ritchey
Christian fährt einen neuen Ritchey Lenker, wir erklären drop und reach und der andere Christian kommt auch ins grübeln ob er mal nachlegen soll

7. Giant Proway Stash – Flaschenhalter mit Minitool
Eine Kombination von Flaschenhalter und tool, sehr kompakt aber vielleicht auch fummelig?

8. Pleiten Pech und Pannen Hoff
Kleiner Bericht einer Tour die vielleicht symptomatisch für dieses Frühjahr ist.

9. Strava adds new mobile Relative Effort training metric for premium members
Neue Auswertung bei Strava und was dahinter steckt? Aber leider haben wir es vergessen oder war es nicht wichtig genug.

10. Challenge goes tubeless
Jetzt auch Challenge mit tubeless im Gravel und Crossbereich, folgt bald auch etwas für die Straße?

11. Machinehead in Münster
Neue Form von Konzerttourismus, mit dem Rad zum Metallkonzert.

12. 300er Brevet im Emsland
Christian freut sich auf Holland und wird von den Autofahrern enttäuscht, insgesamt aber eine schöne Veranstaltung, 600er folgt in Kürze

13. Kurbel verloren???
Da war die Kurbel auf einmal weg? Wie und warum man eine Kurbel verlieren kann?!

14. Salsa warbird = verliebt
Christian hat sich spontanverliebt und sucht nun einen Sponsor oder Nierenkäufer.

Für die Nutzung der Graphiken bedanken wir uns bei http://www.procyclingtrumps.com/

Wir danken euch fürs zuhören und eure Unterstützung!!!

9 Gedanken zu „Velohome 211 – In Lycra zu Machinehead Velosnakk #65

  1. Christof Damian

    Thema blinkende Lichter in Deutschland: das war in Spanien letztens auch in den Netzwerken, nachdem ein Radler 200 Euro Strafe zahlen musste. Nach einem Twitter Shitstorm wurde dann das Gesetz geändert. 🙂

    Sport/Smartuhren: ich hatte mit einer Sony Smartwatch abgefangen, dann Vivosmart und jetzt Fenix 5. Da ich auch einen Edge 1000 habe ist es praktisch nur eine App zu haben. Ruhepuls, Daily Stress und vo2max sind praktisch. Zur mit kann ich auch mit meinem Rad Sensoren verbinden. Aber am besten: zwei Wochen Batterie Laufzeit.

    In der Topeak Ninja Serie gibt es auch einen Flaschenhalter mit Werkzeug, ist aber alles andere als hübsch.

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Hi Christof,

      immer wieder schön zu hören, wie es in anderen Ländern ist, danke!

      Klar, wenn man sich einmal im Garmin Kosmos bewegt macht das alles Sinn, aber ich blicke bei deren Uhrenmodellen schon nicht mehr durch, ich finde das ganze sehr unübersichtlicht.

      Und ja genau, Topeak wollte mir nicht einfallen, also ich nach dem Modell suchte, mir kam nur sks in den Sinn.

      Antworten
  2. Martin

    Wegen dem Wahoo gepiepse:

    das kannst du ganz leicht ein und wieder ausschalten, einfach während der Navigation auf den Button Route drücken, dann “Stumm” schalten. Navigation läuft weiter aber piepst nicht mehr. Kann man so auch wieder einschalten.
    Dort sieht man übrigens auch noch wieviel KM von der Route übrig sind. Die Ankunftszeit allerdings nicht, das ist korrekt.
    Ich nutze den Bolt auch schon seit langer Zeit und bin ebenfalls immer noch begeistert. Bisher noch kein einziger Hänger oder Absturz.
    Weiter so!

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hi Martin,
      ich hatte mit dem Bolt in letzter Zeit vermehrt Abstürze bei Strecken >200 km. Entweder keinen GPS-Fix mehr oder das Display ist eingefroren. Mit dem normalen Elemnt (ohne Bolt) hatte ich das nie. Steile These: Die langen Strecken passen nicht so recht in den Bolt aufgrund der Größe des Gerätes. Ich weiß, dass das Quatsch ist. 🙂
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
      1. Martin

        Nein nein, das kann schon so stimmen. Oder das Gerät will bzw. die Programmierer dich vor Überanstrengung bewahren! Bin gespannt ob das Problem weiterhin bestehen bleibt!

        Antworten
  3. Der Inhalator von Chris Froome

    MIttlerweile kann man auch für ältere Edge Geräte unterwegs neue Routen basteln. DC Rainmaker hat da mal was zusammengefasst. https://www.dcrainmaker.com/2018/01/quickly-creating-devices.html
    Zusammengefasst: neue Route mit Komot erstellen -> GPX Datei herunter laden (ich muss bei meinem Android dafür auf die Browserwebseite des Tracks gehen) -> dann per Garmin Connect App öffnen und als neue Strecke speichern und dann an den Edge senden

    Das man eine Aktivität erst beendet haben muss kenne ich von meinem Edge 810 nicht. Man kann einfach die Navigation stoppen und dann eine neue Strecke laden. Die Aufzeichnung läuft einfach weiter.

    Navigationspfeile werden auch beim 810 außerhalb der Kartenansicht angezeigt, sogar mit dingeling, wenn man den Ton an hat. Die Anzeige der Restdistanz und der geschätzen Ankunftszeit beherrscht der Edge auch.

    Wem die Deutschlandkarte in S/W genügt, der brauch auch nur 228 MB (http://gmaptool.eu/en/content/germany). Man darf einfach nicht vergessen, dass die Edge Serie immerhin auch ein Farbdisplay hat. So gesehen ist es sogar eher recht schwach, dass der Wahoo Element nur 15 h laufzeit hat.

    Antworten
    1. Christian Timmer

      Hallo!
      Dein Workflow für das Erstellen einer neuen Komoot-Route hört sich aufwendig an. Ich kann Dir nur sagen, wie es beim 1030er ist, wenn man die Connect IQ-App “Komoot” verwendet. Wenn man die aktive Route wechseln möchte, muss man erst die komplette Aufzeichnung des Tracks abbrechen. Erst dann kann man mit der Komoot-App des Garmins eine andere Strecke auswählen. Sehr umständlich und bei Wahoo viel einfacher gelöst.
      Ich finde das Farbdisplay des Garmin schlecht umgesetzt, da sich die geplante Route nicht ausreichend von den Straßen und Wegen auf der Karte abhebt. Es gibt ja zwei Möglichkeiten bei Garmin, die geplante Route auf der Karte anzuzeigen:
      1.) In den Einstellungen der Route “Route immer anzeigen” aktivieren oder
      2.) Die Route zum Navigieren auswählen.
      Möglichkeit 1.) unterscheidet sich zu wenig von den Wegen und Straßen.
      Möglichkeit 2.) erfordert aktive Navigation, was man nicht immer möchte, da absturzgefährdet, akkuintensiv etc.

      Wahoo macht auch da einiges besser. Vor allem 15 Stunden Akkulaufzeit im Navigationsmodus ist für den Elemnt Bolt kein Problem. Das schaffen bei Garmin nur wenige Modelle.

      So, trotzdem danke für deine Kommentare. 🙂

      Viele Grüße

      Christian

      Antworten
  4. Der Inhalator von Chris Froome

    Ja, in einigen Puinkten gebe ich Christian recht. Vielleicht ist die Routenführung ja mit jedem Modell verschlimmbessert worden. Beim 810er geht das wechseln noch ienfach. Bei der Darstellung bin ich ganz auf deiner Seite. Dennoch bin ich manchmal froh, dass ich das FArbdisplay habe, zumal viele Karten rein farblich unterscheiden, ob ein Weg fest oder lose ist. Bei den Velomaps z.B. ist das manchmal schwer erkennbar. Bei meiner jetztigen Fietsmap ist das einfacher, da durchgezohgene Linien hier festen Untergrund bedeuten.
    Die Navigation in Monochrom hatte ich zwischenzetlich mal auf meiner Fenix 2 gehabt, was aber nicht wirklich funktioniert hatte. Aber das könnte auch der Displaygröße geschuldet sein. Vieloleicht probiere ich mal monochrom auf dem Edge, dann könnten sich die Linien besser vom Hintergrund abheben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.