Velohome 53 – Velosnakk #17

Fragen werden beantwortet und viele Treffen stehen an…


Diesmal mit dabei:
avatar Markus Amazon Wishlist Icon
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:

Begrüßung (00:00):
Velorace derzeit etwas schwieriger – Wie wünscht Ihr euch die TdF Berichterstattung? – Auphonic macht Audio schön – Pricing

Fahren statt jammern ( 12:40):
“Radfahren mach Freude” – “Radschrauben macht Freude” – “Radschrauben ist scheisse” Markus beim EZF – Christian bei der Freckenhorst RTF – Die RTF bei der es um die Wurst geht

Trainingsaufzeichnung (42:30):
Beider mit Garmin unterwegs – Christian früher per Polar – Strava APP vs Computer Nutzung – Verschiedene Arten von Karten (Garmin/OSM/Velomap)

Eurobike (01:03:05):
Markus und Christian bei der Eurobike – Podcast und Blog werden endlich anerkannt –

Gran Frodo Wien (01:17:00):
Erstes Mal diese Veranstaltung – Interessant auch dann für Paare, denken wir – Leider dieses Jahr keine Zeit aber interessante Veranstaltung

Wir danken euch fürs zuhören!!!

Flattr this!

15 Gedanken zu „Velohome 53 – Velosnakk #17

    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Ah, sehr interessant. Die mangelnde Linux Kompatibilität schließt ihn ja durchaus für ein paar Menschen aus, ansonsten wäre ich persönlich auch gerade hin und her gerissen, ob garmin 500 – der bei mir problemlos läuft – oder Rox 10
      Danke für den Link!

      Antworten
  1. bbbaschtl

    Ich fühle mich sehr geschmeichelt, bin aber – obwohl ich aussehe und mich fühle wie Anfang 20 – Deutscher Meister MTB Justiz in der Klasse Senioren 3 (ab 50 Jahre) und nicht der Senioren 1 (ab 30 Jahre), obwohl ich 3 Minuten schneller war als der schnellste Senioren 1 Fahrer… 😉

    Antworten
  2. t_al

    Kleiner Nachtag zu den Karten. Wer die Ausgabe für das Garmin-Kartenmaterial scheut, der findet inzwischen mit den Openstreetmap Karten eine sehr gute, oft sogar bessere Alternative. Es gibt spezielle Distributionen des Kartenmaterials speziell aufbereitet für MTB/Fahrrad und fertig für die Garmins mit Kartendarstellung und Garmin Basecamp.
    OpenMTBmap: http://openmtbmap.org/de/
    Freizeitkarten: http://www.freizeitkarte-osm.de/de/index.html
    Ich habe beide längere Zeit genutzt und bevorzuge inzwischen die Freizeitkarten.

    Zum Kapitel Trainingssoftware kann ich nur anmerken, dass sich die Hersteller (vor allem Garmin und Polar) endlich mal auf ein einheitliches Format der Daten einigen sollten oder zumindestens einen uneingeschränkten Im- und Export aus ihrer App zulassen sollten. Im Augenblick schottet sich da vor allem Polar mit ihrem propertitären Format ab, was nicht mehr zeitgemäß ist.

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Das mit dem einheitlichen Format und vor allen Dingen einer einfachen Synchronisierungsmöglichkeit, dass wäre in der Tat mal ein Ding…

      Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      mhm… hast recht, wo ist der nur hin? Schau mal ob ich da spontan schnell was gebastelt bekomme. DANKE!

      Antworten
    2. Christian Hoff Beitragsautor

      Ist wieder in der Seitenleiste. Wir werden aber in Zukunft ggf. mal eine Seite dafür einrichten. Falls Ihr Hörer meint, dass das Sinn macht…

      Antworten
    1. Christian

      Einfach nur wie man unterstützen kann wenn man will. PayPal flattr oder auch wenn Firmen Produkte zum testen zur Verfügung stellen wollen, so in diese Richtung vielleicht.

      Antworten
  3. Markus

    Ich benutz zur Aufzeichnung meiner Fahrten mein iPhone 5 und die Cylcemeter-App https://itunes.apple.com/de/app/cyclemeter-gps-fahrradcomputer/id330595774?mt=8
    Ich weiß nicht was die anders machen, aber sie verbraucht viel weniger Strom beim Aufzeichnen als Runtastic und co.
    Und mit in-app-purchase gibt’s sogar nativen Strava-Upload.
    Polar H6 http://www.polar.com/at-de/produkte/accessoires/H6 braucht dank Bluetooth 4 extrem wenig Akku beim kommunizieren mit dem iPhone.
    Der iPhone-Akku hält dann zirka 5 Stunden durch (mit gleichzeitigem Podcast abspielen) 😉
    Das reicht für meine meisten Touren. Wenn ich doch mal länger unterwegs bin hab ich noch das Jump Cable http://www.nativeunion.com/us/jcable-l.html#144 mit. Bringt zwar selbst nur 30 % Akku-Power fürs iPhone mit. Hat dafür aber auch gleich ein USB-Ladekabel integriert und ist superleicht.
    Bin mit der Kombi auch eigentlich sehr zufrieden.

    Von Wahoo gibt’s noch 2 interessante Produkte, die das ganze noch Abrunden würden:
    Den rflkt http://eu.wahoofitness.com/devices/rflkt.html quasi ein externes Display fürs iPhone. Weil das iPhone hab ich immer in der Rückentasche und daher während der Fahrt keine Infos. Aber dann würd auch das Display des iPhones auch zuviel Akku verbrauchen.
    Und dann hat es mal noch Bluetooth 4 Beacons http://de.wikipedia.org/wiki/IBeacon gegeben die man sich auf die Kurbel geklebt hat. Dann hat man auch gleich die Trittfequenz in der App abgespeichert. Ist im Moment leider nicht verfügbar.

    Antworten
    1. t_al

      Den Polar H6 nutze ich auch, allerdings nur beim Laufen. Dort habe ich noch immer meine Polar RCX5 im Einsatz und gleichzeitig nutze ich die Strava-App zum Aufzeichnen der Daten für Strava. Der H6 funkt seine Daten dann gleichzeitig an die RCX5 und das iPhone. Funktioniert super.

      Antworten
      1. Christian Hoff Beitragsautor

        Fazit so ein wenig… es gibt einfach unfassbar viele Möglichkeiten, und jeder wird wohl irgendwie die für Sich richtige Lösung finden…

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.