Velohome 33 – Velorace #15


Diesmal mit dabei:

avatar Chris
avatar Christian Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon

Unterstützen könnt Ihr uns via:

Vorab eine kurze Rückschau auf die letzte Folge und das Gewinnspiel welches noch bis zur nächsten Velosnakk Folge laufen wird…

Die aktuellen Rennen:

Die Premiere der Dubai Tour! Eigentlich ein eher langweiliges Rennen. Die Streckenführung ist nicht wirklich spannend, Der Sieger stand eigentlich ab Tag 1 fest da nach der Zeitfahren der Vorsprung von Phinney groß genug war, als dass dieser noch mit den Zeitboni leicht aufzuholen gewesen wäre. Eine Hügeletappe hat manche großen Namen mal angreifen lassen, aber am Ende war es eine große Kittel Show der gut in die neue Saison kommt.

Kleiner Exkurs zu Cavendish, der Christian nach dem Chasing Legends Film deutlich sympathischer ist.

DIe Mallorca Challenge auch eher langweilig, es fehlen die großen Namen und insgesamt wird die Geschichte deutlich weniger ernst genommen. Besseres Wetter im Rest von Europaals sonst zu der Jahreszeit üblich, die nicht mehr vorhandene Gesamtwertung, mehr Fokus auf andere zeitgleiche Rennen? Viele Gründe dafür fallen uns dazu ein.

Degenkolb gewinnt die erste Etappe der Mittelmeerrundfahrt, wenn auch gegen vermeintlich nicht ganz so starke Fahrer…

In Katar gewinnt heute Greipel und schlägt Boonen. Der wiederum hat gestern gewonnen und Omega ist grundsätzlich sehr stark in Katar unterwegs. Wir freuen uns sehr über die Leistung von Rick Zabel, der in Katar großes Lob von allen Seiten bekommt und wir schauen auch kurz auf Sütterlin bei den Movistars.

Sanchez und Horner sind untergekommen und wir freuen uns, dass BMC und Lampre zugeschlagen haben und spekulieren ein wenig über die Rollen die sie in Zukunft einnehmen werden.

Und liegt ja auf der Hand, wo wir bei BMC sind kommen wir auf die Weltmeister und dann mal kurz einen Exkurs zu den UCI Weltmeisterschaften.

Bei der Streckenpräsentation Paris Nizza gibt es wieder ein paar Neuerungen bzw man kehrt zu Bewährtem zurück. Kein Abschlusszeitfahren auf den Col d’Eze, sondern wieder die frühere Abschlussetappe mit Ziel auf dem Côte des Anglais, auch kein prolog, allerdings auch keine allzu harte bergetappe auf den ersten Blick eher Hügel statt den selektiven Etappen der letzten Jahre, die Anzahl der Aspiranten auf das Podium wird größer.

Ja dann schauen wir noch auf die anstehenden Rundfahrten bis zur nächsten Sendung.

Andalusien Rundfahrt, Algarve Rundfahrt und dann noch in ganz ferner Zukunft die sehr schöne Nachricht, dass Chris ggf. zur Baskenlandrundfahrt fahren wird.

Vielen Dank für eure Zeit und auf Bald.

Flattr this!

2 Gedanken zu „Velohome 33 – Velorace #15

  1. markus

    Habt ihr gerade über die WM 2016 in Norwegen gesprochen? 2016 ging nach Qatar, 2015 an die USA. Für die WM 2017 hat sich die Stadt Bergen (Norwegen) beworben. Die Bewerbung ist eingereicht und es ist wohl die bisher einzige, vollständige Bewerbung die eingegangen ist. Daher ist die Bewerbungsfrist immer wieder verschoben worden (war ursprünglich 01. Januar soweit ich weiss). Geht wohl aber wie immer auch um viel Lizensgeld (und wo einige Länder bereit sind mehr zu zahlen).

    Antworten
    1. Christian Hoff Beitragsautor

      Aha, du entwickelst dich immer mehr zum Experten für die richtig schweren “Veloracefragen”
      2017 dann also hoffentlich ein “Velohome” Betriebsausflug? Ob der Hushovd dann noch fährt?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.